Fahrrad-Abstellanlagen

Der ADFC Bayern will den Radverkehrsanteil in Städten und Gemeinden erhöhen. Darum setzen wir uns nachdrücklich für bessere Abstellmöglichkeiten an den Quellen und Zielen des Radverkehrs ein, wobei wir darauf achten, nur die vom ADFC geprüften und empfohlenen Fahrradständer/Fahrradparker vorzuschlagen. Diese sind hier zu finden.

Die wichtigsten Quellen des Radverkehrs sind die Wohnungen der Bürger. Die Bayerische Bauordnung erlaubt es den Kommunen, eigene Satzungen zu erlassen, mit denen z.B. die Qualität und die Anzahl von Fahrrad-Abstellplätzen bei Neubauten vorgeschrieben wird. Leider haben die meisten Kommunen davon bisher keinen Gebrauch gemacht. Das Ergebnis: es ist für zu viele potenzielle Radbenutzer schwierig, an der Wohnung eine Fahrt mit dem Fahrrad zu starten, weil günstig gelegene Abstellmöglichkeiten fehlen. Deshalb haben wir uns die Aufgabe gestellt, eine Muster-Abstellplatz-Satzung für eine Kommune zu erarbeiten und diese nach Annahme durch das Kommunalparlament anderen Kommunen zur Nachahmung zu empfehlen. Solche Mustersatzungen aus Bobingen und Germering finden Sie unter: Vorlagen und Satzungen.

Bei vielen Einkaufsstätten/Discountern sucht man vergeblich nach guten Fahrradparkern mit stabilem Stand der eingestellten Fahrräder und 70 cm ausreichendem Seitenabstand. Aber es gibt positive Ausnahmen. Vor über 300 Filialen eines großen Discounters findet man nun das ADFC-empfohlene Modell ARRETA eines Münchner Herstellers, der auch Fördermitglied des ADFC Bayern ist und dem Förderkreis des ADFC-Bundesverbandes angehört. Wir empfehlen ADFC-Gliederungen, wo nötig bei Einzelhandelsketten vorzusprechen und dort eine Verbesserung der Fahrrad-Abstellanlagen anzuregen! Es ist sinnvoll, sich die Adresse etwa der zuständigen Regionalleitung geben zu lassen und dort dann schriftlich vorstellig zu werden.

Infobroschüre des ADFC Bayern

Praktische Hinweise für die Planung von Fahrrad-Abstellanlagen (auch für Bike+Ride) findet man in der Broschüre des ADFC Bayern "Hinweise zur Planung von Fahrrad-Abstellanlagen" (Stand 10/2018). Darin zu finden sind folgende Kapitel:

  1. Auswahl geeigneter Fahrradparker
  2. Wichtig für Betrieb und Akzeptanz
  3. Platzbedarf von Fahrradabstellanlagen (Reihenanlagen)
  4. Förderung von Bike+Ride-Anlagen in Bayern
  5. ADFC-empfohlene Fahrrad-Abstellanlagen
  6. Hersteller und Lieferanten

Eine aktuelle Liste der ADFC-empfohlenen Fahrradabstellanlagen findet sich auf www.adfc.de/artikel/adfc-empfohlene-abstellanlagen-gepruefte-modelle/

Sollten Sie Fragen zu den Fahrrad-Abstellanlagen haben oder eine Beratung wünschen, schreiben Sie uns eine E-Mail an: kontakt(..at..)adfc-bayern.de
Wir werden uns umgehend mit Ihnen in Verbindung setzen.

Weitere Informationen

Nutzer und Betreiber

Was wollen die Nutzer von Abstellanlagen (insbesondere an Haltestellen des ÖPNV)?
Worauf sollten die Betreiber achten?
Informationen hierüber erhalten Sie in dem Dokument "Nutzer und Betreiber"

Bike+Ride

Die Oberste Baubehörde im damaligen Bayer. Staatsministerium des Innern, für Bau und Verkehr hat 2016 die 40-seitige Broschüre "Mit dem Rad zum Bahnhof - Planung, Bau und Unterhalt von Bike-and-Ride-Anlagen an Haltestellen und Bahnhöfen" veröffentlicht.
Link zum Herunterladen

Anlehnbügel

Wir sind der Ansicht, dass Anlehnbügel etliche Nachteile gegenüber den vom ADFC geprüften Fahrradparkern aufweisen. In dem Dokument "Anlehnbügel - für und wider" sind die Argumente zusammengestellt.

© ADFC Bayern 2018