Bestimmung des persönlichen EIN-Codes

Muster-EIN-Code von Herrn Hans Mustermann, Herrsching (Landkreis Starnberg), Zugspitzstr. 95, codiert im Jahre 2009:

STA.124.ZUG.95.HM.09

(EIN-Code richtig ohne Punkte - diese sind hier wegen der besseren Lesbarkeit eingefügt)

Zu den sechs Teilen des EIN-Codes:

STA: Kfz-Kz. vom Landkreis Starnberg (1 - 3-stellig)
Andere Beispiele: M, TÖL, KC, WÜ,…... Umlaute werden geschrieben!

124: Gemeindeschlüssel 3-stellig (124 für Herrsching)
Diesen kann man bei seiner Gemeinde-/Stadtverwaltung oder bei der örtlichen Polizeidienststelle erfragen. Nur die drei letzten Ziffern werden Bestandteil des Codes. Kreisfreie Städte haben immer 000!

ZUG: Straße als Abkürzung 3 - 8-stellig. (ZUG für Zugspitzstraße)
Am besten gelingt die eindeutige und kurze Abkürzung eines Straßennamens, wenn ein Straßenverzeichnis des betreffenden Ortes vorliegt. So kann man gut sehen, ob eine gewählte Abkürzung eindeutig ist. Die Abkürzung beginnt immer mit den ersten 3 Buchstaben, auch wenn es sich um Straßennamen handelt, die aus mehr als einem Wort bestehen. Beispiel: "An der Biberwiese" führt auf jeden Fall zu AND... Ob weitere Buchstaben notwendig und welche günstig sind, kann man mittels eines Straßenverzeichnisses entscheiden. Liegt ein solches nicht vor, kann man die Abkürzung zur Sicherheit etwas länger wählen, z.B. ANDBIWI.

Die ersten drei Teile des EIN-Codes können auch bestimmt werden überListen mit den Straßen in den bayerischen Gemeinden, mit Abkürzungen und Angabe von Kfz-Kennzeichen und Gemeindeschlüssel

95: Hausnummer 1 - 3-stellig
Zusätze wie A, b, 1/2 gehen nicht in den Code ein!

HM: Initialen des Eigentümers 2-stellig (hier Hans Mustermann)
Bei Doppelnamen (Vornamen und/oder Familienname) wird jeweils nur der 1. Buchstabe verwendet.

09: Jahr
Das Jahr in dem die Codierung durchgeführt wurde, Beispiel 2009. Die Angabe des Jahres der Codierung erfolgt auf Empfehlung der Codierspezialisten des ADFC-Bundesverbandes.


Auf Wunsch des Bayerischen Landeskriminalamtes soll der vom Bundes-Fachausschuss Technik des ADFC betriebene sogenannte Code-Generator nicht zur Erzeugung von EIN-Codes für Bayern verwendet werden, da er für die Bezeichnung der Straßen teilweise Straßenschlüssel verwendet, die nicht mehr aktuell sind und deshalb von der Polizei nicht mehr zuverlässig entschlüsselt werden können.

© ADFC Bayern 2018