Listen mit Abkürzungen der Straßennamen in den Gemeinden Bayerns

Die Bearbeitung dieser Listen wurde durch das freundliche Entgegenkommen des Bayerischen Landesamtes für Vermessung und Geoinformation sehr erleichtert. Dafür bedankt sich der ADFC Bayern ausdrücklich.

Die Listen sind nach Regierungsbezirken geordnet, darunter nach Landkreisen und kreisfreien Städten. Es wird empfohlen, sich die Daten für den eigenen Landkreis auszudrucken. Eine laufende Aktualisierung ist nicht beabsichtigt, um ein zu häufiges Drucken der Listen infolge nur weniger Änderungen zu vermeiden. Die Nutzer werden gebeten, auf dem Ausdruck der letzten Seite einer Liste Notizen zu machen, die wir dann gelegentlich abfragen und einarbeiten würden. Mitteilungen darüber an codierung(..at..)adfc-bayern.de sind erwünscht! 

Für einige große Städte in Bayern (z.B. M, N, A, ER) wird statt der Abkürzung der Straßennamen der sog. Straßenschlüssel im EIN-Code verwendet. Wo dies zutrifft, wird statt der Angabe von Abkürzungen der Straßennamen auf den Code-Generator des ADFC verwiesen, der den zutreffenden Code ermittelt: http://www.fa-technik.adfc.de/code/ein

Neue Straßen
Im Falle von neuen Straßen gelten folgende Regeln für das Erzeugen einer neuen Abkürzung, wobei stets ein Straßenverzeichnis des betreffenden Ortes hinzu gezogen werden soll: 

•    die ersten 3 Buchstaben werden immer genommen, Lücken, Punkte, Bindestriche werden dabei immer ignoriert
•    meist hängen wir noch einen geeigneten 4. Buchstaben an
•    weitere Buchstaben werden aus dem hinteren Teil des Straßennamens genommen, um die Abkürzung in diesem Ort eindeutig zu machen
•    die Abkürzung soll dann 4 - 8 Buchstaben aufweisen, für München Stadt werden evtl. bis zu 10 Buchstaben genommen
•    wenn der Name einer Straße komplett im Namen einer anderen Straße enthalten ist, wird die Abkürzung des kürzeren Namens mit einem "-" abgeschlossen, z.B. Burg (BURG-), Burgweg (BURGWG)
•    wenn eine Abkürzung mal nicht eindeutig sein sollte, ist das nicht so schlimm, weil die Polizei beim Decodieren dann bei 2 Straßen nachschauen müsste
•    wenn eine Abkürzung länger als unbedingt nötig sein sollte, macht das auch nichts, weil der Platz beim Codieren immer noch ausreicht und das BLKA keinerlei Bedenken hatte wegen einer zu offenen Angabe der Straße.

Für den Arbeitskreis Codierung des ADFC Bayern:
Hartwig Hammerschmidt - Andreas Hippauf - Claus Thinschmidt

© ADFC Bayern 2018