Alles rund um die Radreise auf der Messe f.re.e in München

Pressemitteilungen

Informationen und Tipps für die nächste Radreise präsentiert der Allgemeine Deutsche Fahrrad-Club (ADFC) zusammen mit seinen Partnern vom Bayernnetz für Radler und dem BayernAtlas auf der Reise- und Freizeitmesse f.re.e in München.

Wer seine nächste Radreise plant, der ist in Halle B6 am Stand 416 gut aufgehoben: Hier bietet der ADFC Bayern vom 21. bis 25. Februar Anregungen und Tipps für den nächsten Urlaub auf zwei Rädern. Interessierte können gleich vor Ort eine von 27 Genuss- und Kultur-Gruppenreisen aus dem ADFC-Radreiseprogramms 2018 buchen, die der Verband exklusiv für seine Mitglieder anbietet. Nicht-Mitglieder haben die Möglichkeit, im Rahmen einer Messeaktion zum Einstiegsbeitrag von 19,50 Euro dem Fahrrad-Club beizutreten und erst einmal ein Jahr lang schnuppern. Im Mitgliedsbeitrag enthalten ist die ADFC-Pannenhilfe, die bei Pannen oder Unfällen unterwegs über eine 24-Stunden-Hotline weiterhilft.

Reisende, die ihren Radurlaub lieber selbst planen, erhalten auf der Aktionsbühne Ideen und Anleitungen zur Gestaltung der nächsten Tour. Dieses Jahr präsentieren ADFC-Experten das „Abenteuer Kaukasus: Mit dem Radl durch Armenien“, „Velosophie – Faszination Radreise“, „Radreiseplanung – Tipps und Tricks für individuelle Touren“ sowie „Korsika mit dem Fahrrad erleben“.

Bayernnetz für Radler

Mit am Stand vertreten sind das Bayerische Staatsministerium der Finanzen, für Landesentwicklung und Heimat und die Oberste Baubehörde im Bayerischen Staatsministerium des Innern, für Bau und Verkehr. Sie informieren über ihr Gemeinschaftsprojekt Bayernnetz für Radler. Dieses bayernweite Fernradwegenetz umfasst rund120 Routen mit einer Gesamtlänge von rund 9.000 Kilometern. Am Stand ist die aktuelle Radler-Karte kostenfrei erhältlich. Die digitalen Varianten im Internetportal www.bayerninfo.de und die App zum Radroutennetz können am Stand ausprobiert werden. Die Internetseite bietet zusätzlich zum Höhenprofil der einzelnen Routen auch Infos zu Sehenswürdigkeiten und fahrradfreundliche Übernachtungsmöglichkeiten. Zudem lassen sich eigene Routen (auch mit An-/Abreise per Bahn) planen, die anschließend offline „mitgenommen“ werden können. Mitarbeiter der genannten Ministerien stehen am Messestand den Besuchern für alle Fragen zum Radverkehr zur Verfügung.

Analog bis digital: Auch das Landesamt für Digitalisierung, Breitband und Vermessung präsentiert seine Produkte und Dienstleistungen. Dazu gehört unter anderem der kostenfreie BayernAtlas – jetzt auch als App für Apple iOS und Android – mit vielen digitalen Kartenwerken und aktuellen Luftbildern. Ideal für Freizeit und Hobby sind die Papierkarten mit dem Freizeitwegeangebot in verschiedenen Maßstäben. Bei 3D-Flügen können die Besucher die Landschaft von oben betrachten.

© ADFC Bayern 2018