FrauenRad/t

Aktuelles

2. Frauennetzwerktreffen des ADFC Bayern in Ingolstadt

2. Treffen ADFC Frauennetzwerk

2. Treffen ADFC Frauennetzwerk

gefördert durch:

gefördert durch:

Rund 40 Frauen aus ganz Bayern, die jüngste 23, die älteste 81 Jahre, trafen sich Anfang September in Ingolstadt zu einem Netzwerkwochenende. Mit dabei: Initiatorin und Landesvorsitzende Bernadette Felsch, Uschi Feyrer-Ziob, stv. Vorsitzende und Landesgeschäftsführerin Petra Husemann-Roew. Das 2018 von der Landesversammlung beschlossene und im Januar 2019 gegründete Frauennetzwerk des Allgemeinen Deutschen Fahrrad-Club (ADFC) Bayern hat das Ziel, Frauenengagement im Fahrrad-Club zu initiieren und zu fördern.

Schon das erste Treffen im Januar in Nürnberg hatte klargemacht – Frauen radeln anders, Frauen haben eigene Bedürfnisse und Frauen brauchen ihre eigene Lobby.

Mit dem Treffen in Ingolstadt wurde der Grundstein für eine stärkere Vernetzung der ADFC-Frauen gelegt, neue Beziehungen geknüpft, aber auch Frauen ermutigt, im ADFC mehr sichtbar zu werden und Aufgaben zu übernehmen – von der Tourenleiterin über die Fahrradlobbyistin bis hin zur Arbeitsgruppenleiterin oder Vorstandsfrau.  Dank der Förderung durch die Zukunftsstiftung Ehrenamt Bayern konnte den Frauen ein abwechslungsreiches Programm geboten werden: inhaltliche Impulse und die Diskussion verschiedenster Themen wie Frauenquote, Umgang mit Pedelecfahrer*innen, weibliche Verkehrspolitik, wechselten sich ab mit Kulturellem (Stadtführung), Kulinarischem und einer Radtour nach Neuburg an der Donau.

Den Abschluss bildete die Wahl dreier Sprecherinnen für das Netzwerk: Maria Deingruber aus München, Inge Buhl aus Bamberg und Waltraut Kaufmann-Schmider aus Ansbach werden als Ansprechpartnerinnen für Frauen im ADFC Bayern das Netzwerk zusammen mit dem ADFC Landesverband weiter ausbauen und koordinieren.

Wir danken der Zukunftsstiftung Ehrenamt Bayern für die freundliche Unterstützung!

Nachfolgend ein paar Impressionen:

 
  

 

© ADFC Bayern 2019