Parlamentarische Radltour vom 18. Mai - Pressemitteilung

Pressemitteilungen

Bayrische Politiker elektrisch angetrieben

Der ADFC Landesverband Bayern e.V. veranstaltete am 18.05.2011 eine parlamentarische Radtour, an der rund 40 bayerische Landtagsabgeordnete aller Fraktionen sowie  Innenminister Joachim Herrmann und der dritte Bürgermeister von München, Hepp Monatzeder, teilnahmen. Begleitet wurde diese Tour, die den Parlamentariern in München positive wie negative Entwicklungen im Radverkehr persönlich erlebbar machte, u. a. auch durch Manfred Neun, Präsident der European Cyclist Foundation (ECF), aus Brüssel.

Die Parlamentarier fuhren mit Elektrofahrrädern der Bad Reichenhaller Firma MOVELO  durch verschiedene Stadtteile Münchens, um Stärken und Schwächen des Münchner Radwegenetzes zu erleben und Erfahrungen mit dem Elektrofahrrad, dem sog. „Pedelec“ zu sammeln.

Beim anschließenden Empfang im Haus des Bayerischen Landkreistages sprach sich der Vorsitzende des ADFC-Landesverbandes, Armin Falkenhein, für eine weitere engere Verbindung zwischen der Politik und dem mittlerweile in Bayern auf 22.000 Mitglieder gewachsenen ADFC aus. „Wir bieten der Politik unsere Kompetenz des Landesverbandes an“, so Falkenhein. Nicht Meckern und Schimpfen sei die Kernkompetenz des ADFC, sondern ein konstruktives Miteinander für die Verbesserung der Situation des Radverkehrs vor Ort. Innenminister Joachim Herrmann betonte das Miteinander aller Verkehrsteilnehmer. Seine Aussage: „Wir müssen die Autofahrer dazu bringen, auf die Radfahrer besser zu achten“, begrüßt der ADFC als positives Signal der Regierung, sich künftig mehr für die Sicherheit der Radfahrer zu engagieren.

Manfred Neun, Präsident der ECF aus Brüssel, zeigte die europäische Dimension des Fahrrads auf. Die positiven Auswirkungen auf die Volksgesundheit durch das Fahrradfahren werde in immer mehr Ländern erkannt und durch gute Programme unterstützt. Neun betonte auch die Bedeutung des Fahrrads als Wirtschaftsfaktor. So zählt eine Studie des MCI Innsbruck z.B. in Deutschland jährlich 2,5 Mio. Skitagestouristen und rund 157 Mio. Fahrradtagestouristen. Stellt man die Investitionen der Kommunen dagegen, entstehe hier eine große Schieflage zu Gunsten der Skifahrer, so Manfred Neun. Hep Monatzeder betonte die Stellung Münchens als Fahrradstandort. Die Investitionen der Stadt lägen weit über dem Durchschnitt. Dennoch sieht auch er weiteren Handlungsbedarf.

Fotos sind auf der Internetseite: www.adfc-bayern.de/pressefotos frei verfügbar.

© ADFC Bayern 2017